Post-COVID-Reha bei MEDICLIN

Post-COVID-Reha bei MEDICLIN

Das Post-COVID-Syndrom ist ein komplexes Krankheitsbild mit vielfältigen Symptomen, daher müssen die Betroffenen häufig fachübergreifend behandelt werden. Die Expert*innen der MEDICLIN haben ein spezielles Reha-Konzept entwickelt.

Post-COVID-Reha: Interdisziplinäres Therapiekonzept

Eine Corona-Infektion kann je nach Fall einen unterschiedlichen Verlauf nehmen: Ein Teil der Betroffenen verbringt die Zeit der Erkrankung in häuslicher Quarantäne, ein anderer kommt ins Krankenhaus oder sogar mit lebensgefährlichen Symptomen auf die Intensivstation. Patient*innen mit schweren Krankheitsverläufen benötigen in der Regel eine Anschlussheilbehandlung oder eine Anschlussrehabilitation.

Sowohl bei schweren als auch bei leichten Verläufen kann nach überstandener Krankheit das sogenannte Long COVID oder Post-COVID-Syndrom mit erheblichen Spätfolgen auftreten. Dabei handelt es sich um ein komplexes Krankheitsbild, bei dem fast sämtliche Körperteile, Systeme und Organe betroffen sein können. Bei der Therapie sind fachübergreifende Konzepte gefragt, die die Gesamtheit der Symptome berücksichtigen.

Mediziner*innen der MEDICLIN haben ein bislang einzigartiges interdisziplinäres Post-COVID-Rehakonzept entwickelt, das spezifisch auf das Krankheitsbild und die Bedürfnisse der Betroffenen zugeschnitten ist. Häufig arbeiten Expert*innen verschiedener Fachdisziplinen wie Pneumologie, Kardiologie, Neurologie, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Diabetologie, Psychosomatik und Psychiatrie zusammen. Wenn erforderlich, findet die Behandlung auch standortübergreifend statt, dabei werden Mediziner*innen aus anderen Kliniken einbezogen. Die Expert*innen tauschen sich in Videokonferenzen telemedizinisch aus.

Das MEDICLIN-Konzept für die Rehabilitation von Post-COVID-Erkrankungen basiert kurz zusammengefasst auf insgesamt fünf Säulen: Diagnostik, interdisziplinäre Konsile, Therapiemodule, zentrales Post-COVID-Experten-Board und die wissenschaftliche Auswertung.

So profitieren Patient*innen

Das Konsiliarnetzwerk ermöglicht eine umfassende und bereichs- und standortübergreifende Diagnostik und Behandlung in der Post-Covid-Rehabilitation. Die Betroffenen werden nicht von Fachärzt*in zu Fachärzt*in weitervermittelt, sondern es werden alle relevanten Expert*innen direkt mit einbezogen. 

„Beim Austausch unter uns Mediziner*innen wird manchmal auch deutlich, dass ein Patient oder eine Patientin in einem bestimmten Fachbereich aufgenommen wurde, aber eigentlich aufgrund der Symptomatik auch Spezialwissen von Ärzten oder Ärztinnen aus anderen Fachbereichen benötigt – oder sogar an einem anderen MEDICLIN-Standort besser aufgehoben wäre“, berichtet Dr. med. Thomas Witt, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Fachklinik für Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen an der MEDICLIN Albert Schweitzer/MEDICLIN Baar Klinik in Königsfeld. 

Wir hatten die Dringlichkeit der Behandlung von Corona-Langzeitfolgen bereits sehr früh im Blick und haben dementsprechend früh begonnen, Patient*innen mit diesen Krankheitsbildern zu behandeln“, erklärt Dr. Thomas Witt, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Fachklinik für Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen in der MEDICLIN Albert Schweitzer Klinik und MEDICLIN Baar Klinik im Schwarzwald. „Seit Beginn der Pandemie haben wir aber kontinuierlich über die Erkrankung dazugelernt.

- Dr. med. Thomas Witt

So funktioniert die interdisziplinäre Zusammenarbeit – Ein Beispiel

Ein Patient wird wegen eines Herzleidens nach einer COVID-Erkrankung in der kardiologischen Rehabilitation in der MEDICLIN Albert Schweitzer Klinik aufgenommen. Schnell wird klar, dass der Patient während der Therapien geistig sehr schnell abgeschlagen ist und sich kaum konzentrieren kann. „Solche Symptome treten verhältnismäßig häufig nach COVID auf“, erklärt Prof. Mario Siebler, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Fachklinik für Neurologie an MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr in Essen. „Es handelt sich dabei um die „Fatigue“ genannte extreme Ermüdbarkeit und kognitive Störungen, die spezieller neurologischer und neuropsychologischer Kompetenz bedürfen.“

Nachdem die Expert*innen sich im konsiliarischen Netzwerk über den Fall austauschen, wird klar: Der Patient wird davon profitieren, dass er konsiliarisch telemedizinisch von den Neurolog*innen des Konzerns behandelt wird und so auch auf spezialisierte neuropsychologische Kompetenz zurückgegriffen werden kann.

„Nur so können wir wirklich einen ganzheitlichen Ansatz gewährleisten“, ist sich Prof. Siebler sicher. „Und das ist ganz im Sinne der Patient*innen.“

MEDICLIN Mediziner*innen sprechen über Corona-Langzeitfolgen und ihre Behandlung

Schwere Folgen nach Corona

Schwere Folgen nach Corona

Nach einer Corona-Infektion haben manche Patient*innen noch lange mit den Folgeerkrankungen zu kämpfen. Warum ein fachübergreifendes Vorgehen bei der Behandlung essenziell ist

Video ansehen
Nach Corona nicht genesen

Nach Corona nicht genesen

Menschen, die an Covid-19 erkrankt waren, können unter Langzeitfolgen leiden. Wie Patient*innen in der Rehabilitation geholfen werden kann.

Video ansehen
Corona und die Seele

Corona und die Seele

Corona kann sich erheblich auf die Psyche auswirken. Dr. Sigrid Krause, Chefärztin und Direktorin der Psychosomatik in den MEDICLIN Deister Weser Kliniken spricht über psychische Folgen von Corona.

Video ansehen

Consensusboard: Unsere interdisziplinären Expert*innen

Mehr erfahren

Dr. med. Jürgen Bonnert

Chefarzt der Fachklinik für Neurologie, MEDICLIN Klinik Reichshof

Mehr erfahren

Dr. med. Bernd Mössinger

Chefarzt der Fachklinik für Atemwegserkrankungen, Allergien und Schlafmedizin, MEDICLIN Albert Schweitzer Klinik

Mehr erfahren

Dr. med. Thomas Witt

Ärztlicher Direktor, Chefarzt der Fachklinik für Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen, MEDICLIN Albert Schweitzer Klinik

Mehr erfahren

Dr. med. Matthias Schmalenbach

Chefarzt der Fachklinik für Pneumologie, MEDICLIN Klinik Reichshof

Mehr erfahren

Dr. Dipl.-Psych. Petra Zimmermann

Leitung Neuropsychologie, Qualitätsbeauftragte, MEDICLIN Klinik Reichshof

Mehr erfahren

Dr. med. Sigrid R.-M. Krause

Chefärztin, Direktorin der Psychosomatik und Verhaltensmedizin in den MEDICLIN Deister Weser Kliniken

Mehr erfahren

Dr. med. Sezer Melisande Lammers

Chefärztin Fachklinik für Psychosomatik und Psychotherapie, MEDICLIN Klinik Reichshof

Mehr erfahren

Dr. med. Katerina Rosenblum

Chefärztin der Fachklinik für Neurologie und Fachklinik für Geriatrie, MEDICLIN Bosenberg Kliniken

Mehr erfahren

Dr. med. Harald Seidler

Chefarzt Fachklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, MEDICLIN Bosenberg Kliniken

Mehr erfahren

Prof. Dr. med. Mario Siebler

Ärztlicher Direktor, Chefarzt der Fachklinik für Neurologie, MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr

Mehr erfahren

Prof. Dr. med. Jürgen Wagner

Chefarzt Innere Medizin, MEDICLIN Staufenburg Klinik

Mehr erfahren

Dr. med. Guido Waldmann

Chefarzt der Fachklinik für Neurologie, MEDICLIN Reha-Zentrum Bad Düben

Haben Sie Fragen zur Post-Covid-Reha? +49 781 488 0

Jetzt Reha-Platz sichern!

Sprechen Sie uns an!

Sie haben Fragen zur speziellen Post-Covid-Reha in unseren Einrichtungen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht! Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Zum Kontaktformular

Post-COVID-Kliniken

In diesen MEDICLIN Rehakliniken bieten wir spezielle CORONA-Rehabilitationen für Patient*innen mit Covid-19-Spätfolgen, also mit einem Post- oder Long COVID-Syndrom

Zu unseren Post-COVID-Kliniken