Chronische Schmerzen: Rücken & Gelenke

Chronische Schmerzen im Alter

Ältere Menschen leiden häufig unter Schmerzen. Wir haben Carsten Schäfers, Heimleiter der MEDICLIN Seniorenresidenz am Rosengarten zum Thema Schmerzen im Alter gefragt.

Herr Schäfers, gehören Schmerzen zum Alter einfach dazu?

C. Schäfers: Viele der älteren Menschen haben mehrere Krankheiten, die mit chronischen Schmerzen verbunden sind. In der Altenpflege müssen wir dies ernst nehmen. Ich denke, auch im höheren Alter muss niemand Schmerzen erleiden. Denn man kann heute genug tun, um Schmerzen erträglich zu machen und so helfen, die Lebensqualität zu verbessern.

Mit welchen Arten von Schmerzen haben Sie in Ihrer Einrichtung zu tun?

C. Schäfers: Wir haben es hier sowohl mit chronischen als auch mit akuten Schmerzen zu tun. Viele unserer Bewohner leiden unter Knochen-, Arthrose-, oder Gichtschmerzen, manche auch unter Kopfschmerzen. Auch Bewohner mit einer Krebserkrankung haben manchmal starke Schmerzen.

Wie sieht eine Schmerzbehandlung in Ihrer Einrichtung aus?

C. Schäfers: Je nachdem, um welche Art von Schmerz es sich handelt, versuchen wir den Bewohnern durch Einreibungen mit einem Schmerzgel, mit Wärme- oder Kältebehandlung etwas Linderung zu verschaffen.

Wenn Bewohner über Schmerzen klagen oder wir merken, dass jemand Schmerzen hat, informieren wir den Hausarzt. Dieser nimmt dann die jeweilige Medikation vor: Das kann sehr verschieden aussehen – von Paracetamol bis hin zu Morphin, das beispielsweise bei Krebspatienten eingesetzt wird. Wir beobachten dann, ob sich die Schmerzen bessern. Falls keine Besserung eintritt, ziehen wir Fachärzte der Schmerzambulanz zurate, die sich um die weitere Behandlung kümmern.

Wo wir chronische Schmerzen im Alter behandeln