17.05.2019

Lehrergesundheit & Burnout bei Lehrern

Pubertierende Schüler, ehrgeizige Eltern und mobbende Kollegen. Die Anforderungen an Lehrer sind hoch. Die Kombination aus äußerem und innerem Leistungsdruck ist ein besonderer Risikofaktor für psychische Überlastung. In den MEDICLIN Bliestal Kliniken wird daher eine spezielle Therapie für Burnout bei Lehrern angeboten.

Im Vergleich zu anderen Berufsgruppen gibt es unter Lehrern einen hohen Krankenstand und eine hohe Frühpensionierungsrate. Rund ein Viertel aller Lehrer fühlt sich im Beruf überfordert. Faktoren, die dazu beitragen können:

  • das Verhältnis von Unterricht, Klassengröße und Schülerverhalten
  • widersprüchliche Forderungen nach Förderung, Einstufung der Schüler, Notengebung und Leistungsbeurteilung
  • Erwartung an das eigene Verhalten sowie Ansprüche der Schüler, Eltern und Behörden
  • Physische Belastung durch Lärm oder lautes Sprechen
  • Probleme mit undisziplinierten Schülern
  • Zeitdruck und Hektik

Arbeitsmediziner bemerken immer häufiger Symptome, die mit der vegetativen Steuerung zusammenhängen, wie

  • Atemnot
  • gedrosselte Magen- und Darmtätigkeit
  • hoher Blutdruck
  • oder ein geschwächtes Immunsystem.

Burnout bei Lehrern durch zu viel Engagement

Besonders idealistische, engagierte und motivierte Lehrer leiden unter Krankheiten wie einem Burnout-Syndrom. Wer Lehrer wird, um geliebt und anerkannt zu sein und sich als Helfer ständig in die Probleme der anderen verstrickt, droht oft nach kurzer Zeit zu scheitern:

  • Viele Lehrer sehen ihren Beruf als einen Heilberuf an, ohne die oft professionellen Methoden des Helfens gelernt zu haben.
  • Wer sich aufopfert, erntet oft Lob, ist aber schnell am Ende.
  • Gesprächstherapeutische Grundlagen und die Fähigkeit, sich abzugrenzen, sind idealistischen Lehrern oft fremd.

Wird Burnout bei Lehrern frühzeitig und fachgerecht behandelt, kann einer Verschlimmerung der Krankheit entgegengewirkt und eine Frühpensionierung verhindert werden.

Burnout bei Lehrern erfolgreich therapieren

In den MEDICLIN Bliestal Kliniken erstellt ein Team aus Ärzten, Therapeuten und Psychologen ein individuelles Behandlungsprogramm. Je nachdem, wie stark ein Burnout-Syndrom bei einem Lehrer auftritt, variiert die Therapiedauer zwischen zwei und sechs Wochen.

Eine Therapie unterteilt sich unter anderem in folgende Schritte:

  • Problemanalyse: Es werden die berufliche Situation des Lehrers und arbeitsplatzrelevante Schwierigkeiten und Konflikte analysiert sowie ein medizinischer Check-Up vorgenommen
  • Diagnostik: Berufs- und Krankheitsanamnese sowie psychologische Testverfahren werden durchgeführt
  • Zielbestimmung und Planung: auf Grundlage der Ergebnisse werden realistische Ziele im Sinne einer Verhaltens- und Situationsveränderung festgesetzt
  • Training: der Patient erlernt Fähigkeiten, die über das reine Unterrichten hinausgehen, wie Stressbewältigung, Zeit- und Konfliktmanagement, Selbstsicherheit und Durchsetzungsfähigkeit

Burnout-Therapie in der „Lehrer“-Gruppe

Unter Anleitung eines erfahrenen Therapeuten tauschen Lehrer ihre Erfahrungen mit den im Alltag auftretenden Konflikten und Problemen aus. Zu den Themen gehören unter anderem:

  • das Berufsbild des Lehrers
  • Abbau von Selbstüberforderungs- und Resignationstendenzen
  • Verbesserung der Abgrenzungsfähigkeit
  • emotionale Stabilisierung
  • Stärkung des Selbstvertrauens

 Nach Bedarf ergänzen Einzeltherapien die Gruppentherapie.

Burnout-Therapie stellt die Betroffenen in den Mittelpunkt

Das eigens entwickelte Therapiekonzept der MEDICLIN Bliestal Kliniken steuert einer frühzeitigen Pensionierung und Überlastungssymptomen entgegen. Bei der Behandlung werden die einzelnen Betroffenen in den Mittelpunkt gestellt.

Die Klinik für Burnout bei Lehrern setzt bei der Therapie von Burnout auf eine gruppentherapeutische Behandlung, in der sich Lehrer austauschen können.

Über die Gesprächstherapie hinaus bieten die MEDICLIN Bliestal Kliniken zusätzliche Therapien bei Lehrer-Burnout an:

  • Kreativtherapie
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Aufbautraining
  • Gesundheitsberatung

Wo wir Burnout behandeln

Weitere Informationen zum Download