Broschüren & Infos
Klinikfinder
Presse
print print forward article forward article

Frauenherzen schlagen anders - Vortrag bei MediClin
12/04/2012

Der Herzinfarkt gilt als typische Männerkrankheit. Tatsächlich sind Frauen aber genauso bedroht wie Männer.

Offenburg, 12. April 2012. „Auch bei Frauen ist der Herzinfarkt die häufigste Todesursache. Das Risiko an einem Herzinfarkt zu sterben ist bei Frauen sogar höher als bei Männern“, erklärt Dr. Elisabeth Rölleke, Chefärztin der Inneren Medizin und Kardiologie im MediClin Reha-Zentrum Gernsbach. Das hat verschiedene Gründe: Frauen sind bei einem Infarkt meist deutlich älter als Männer, sie suchen später einen Arzt auf und zudem ist es bei Frauen schwieriger, eine genaue Diagnose zu stellen.

Im Akutfall kommt es auf Schnelligkeit an

Bei Verdacht auf einen Infarkt gilt immer, so schnell wie möglich eine Klinik aufzusuchen. Fatal: Frauen gehen durchschnittlich 2,5 Stunden später zum Arzt, weil sie die Symptome nicht richtig deuten. Heftige, anhaltende Brustschmerzen, die in Arm, Oberbauch oder Kiefer ausstrahlen, sind typische Symptome, jedoch nur beim Mann. Bei Frauen kann sich der Infarkt durch weit unspezifischere Beschwerden ankündigen, etwa Atemnot oder Bauchschmerzen. Auch die Risikofaktoren unterscheiden sich. Diabetes als Risikofaktor für einen Infarkt ist etwa bei Frauen weit schwerwiegender ein-zuordnen als bei Männern. Im Bezug auf die Behandlung des Infarkts spielen sowohl die geschlechtsspezifische Wirkung von Medikamenten als auch soziale Gründe eine Rolle. Frauen fühlen sich zu Hause eher unentbehrlich als Männer und verzichten daher auch häufig auf eine Reha.

Herzexpertin Dr. Rölleke erklärt am 18. April um 19 Uhr in einem kostenlosen Vortrag im MediClin Facharztzentrum (Offenburg, Okenstraße 27), worauf gerade Frauen achten sollten. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „MediClin Gesundheitsabende“. Der nächste Vortrag „Risiko Schlaganfall – Wie kann ich mich schützen?“ findet am 9. Mai statt. Weitere Informationen unter www.mediclin.de/gesundheitsabende.


Über die MediClin
Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und elf Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.100 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 8.300 Mitarbeiter.